Start » 90er Jahre » Technik der 90er » Nintendo Game Boy

Nintendo Game Boy

Kaum zu glauben aber mit einem Display von nicht mal 5 cm Größe und einer Auflösung von 160×144 Pixeln wurde der Gameboy auf den Markt gebracht und entwickelte sich zur Kult-Spielekonsole und zum absoluten Verkaufsschlager. Nostalgie kommt auf, wenn man an das mitgelieferte Tetris zurückdenkt. Aber auch andere Spieleklassiker wie Donkey-Kong, Zelda, Pokémon und Super-Mario haben auf dem Handheld sehr viel Spaß gemacht.



Nintendo Game Boy Erinnerst Du Dich? Erzähle uns über Deine Erinnerung an damals. Zum Kommentar. Lieben Dank!!!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die maximal Dateigröße: 10 MB. Sie können hochladen: Bilder. . Drop files here

4 Kommentare zu „Nintendo Game Boy“

  1. Den GameBoy habe ich sogar heute noch in meinem Schrank samt der Gürteltasche wo man auch die Spiele reinpacken kann.
    Batterielaufzeit und Grafik war bei dem einfach am besten, Farbdisplay war mir da nicht so wichtig.
    Sega brachte ja dann auch den GameGear mit Farbdisplay raus die Grafik war aber von der Auflösung nicht so gut und war auch ein Stromfresser.
    Der einzige Batteriefresser beim Gameboy war nur die Lupe mit dem Lichtschalter den man als Zubehör auch verkauft hat. Das Teil hat wirklich mehr Batterien gefressen als der GameBoy selber da erinnere ich mich auch noch gut dran.

  2. Quasi gleichzeitig erschien auch das LYNX von ATARI mit Farbdisplay und 3D-Fähigkeiten ähnlich denen des SNES. Nur die Auflösung war leider noch etwas geringer als beim GAMEBOY, weil das LYNX einen 16:9-Bildschirm hatte und LCD-Bildschirme 1990 noch nicht so weit entwickelt waren wie heute.

Nach oben scrollen