Start » 80er Jahre » Wohnen & Design der 80er » Glasfaserlampe

Glasfaserlampe

Genau dieses Modell hatten wir in den frühen 80ern. Eine große, wuchtige Glasfaserlampe, die neben dem Sofa auf dem Beistelltisch platziert war. Nach dem Einschalten fing sie an, sich zu drehen und hat dabei ständig die Farben geändert, sodass die Endpunkte der Glasfasern etwa alle 3 bis 4 Sekunden anders geleuchtet haben. Kein abrupter Übergang, sondern immer schön fließend. Es wirkte extrem beruhigend, und vor allem abends im abgedunkelten Wohnzimmer hatte es fast schon etwas Magisches. Wie ein kleiner Sternenhimmel mit bunt im Wechsel aufleuchtenden Lichtern. Da konnte ich ewig davorsitzen und einfach nur hineinstarren. 🙂

Bildquelle: Kleinanzeigen



Glasfaserlampe Erinnerst Du Dich? Erzähle uns über Deine Erinnerung an damals. Zum Kommentar. Lieben Dank!!!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die maximal Dateigröße: 10 MB. Sie können hochladen: Bilder. . Drop files here

2 Kommentare zu „Glasfaserlampe“

  1. Wir haben heute noch unsere 40 Jahre alte Glasfaser Leuchte in Betrieb. Sie gehört einfach zur gemütlichen Abendbeleuchtung vom Wohnzimmer. Einmal war der Motor kaputt und die original Vertriebsfirma reparierte sie und gab für den unermüdlichen Einatz den letzten Glaspuschel dazu, den sie noch hatten.
    Inzwischen wurde eine Sparlampe eingewechselt und mit ab und an Öl läuft sie noch immer. Bei ihrem Verlust wär ich echt traurig.

    1. Unsere existiert leider nicht mehr. Sie war ja schon ziemlich groß und klobig, aber hätten wir sie heute noch, würde ich sie auch gern wieder im Wohnzimmer aufstellen. Dieser Farbwechsel war immer so schön und so beruhigend.

Nach oben scrollen