Schneider Hifi Kompaktanlage

Schneider Hifi Kompaktanlage

In den 80ern waren die Kompakt-Stereoanlage von Schneider absoluter Kult. Alle Komponenten (Plattenspieler, Tuner, Tapedeck und Verstärker) waren in einem Gehäuse untergebracht. Dazu gab es meistens noch einen Schrank (Rack), in dem man seine Schallplatten und Kassetten unterbringen konnte. Besonders wichtig war natürlich der Umschalter am Tapedeck für Chrom und Metall-Kasetten 😉

Beitrag zur Überpüfung melden

Deine Meinung?

82 Points
Super Schlecht

14 Kommentare

Kommentar erstellen
  1. Meine erste Anlage war ein Receiver von Akai (AA-V 105) mit Surround Funktion für 399DM, ein Sharp-Doppel-Deck (RT500 ) für 193DM und dazu je zwei Lautsprecher von AKAI und Toshiba. Später kam noch der Plattenspieler AKAI AP A 301 dazu. Alles zusammen für ca 1150DM. Das war 1988, ich war stolz wie Oskar. Über Schneider, Fischer, Crown, elite und den ganzen Dreck habe ich nur gespottet 😀

  2. Kennt zufällig noch jemand die Schneider kompakt Anlage mit dem sliding. Tapedeck? War gold eloxierte Alu Front, finde da nix drüber im Netz

  3. Die SCHNEIDER KOMPAKTANLAGEN waren natürlich nicht Hi-Fi, aber erfüllten ihren Zweck zuverlässig. Wir haben damals Musik gehört, ohne zuvor tagelang im Internet Bewertungen und Erfahrungsberichte durchzuforsten und nochmals wochenlang, die gefundenen Daten und Angebote zu vergleichen.
    Kassette rein, oder Platte aufgelegt und der Spaß konnte beginnen.
    Als dann noch die CD Spieler Einzug hielten, waren wir im Elektronikhimmel.
    Echte HiFi High End Geräte, waren in den 80er einfach kaum erschwinglich und für Jugendliche, schon gar nicht. Außerdem, interessierte das auch kaum jemanden, ob HiFi, oder Bleckbüchse.

    DIE 80ER: SO GUT, WIRD ES NIE WIEDER 😌🍻

    • 😂🤣😂 Wir wären damals einfach vor Ehrfurcht auf die Knie gesunken.
      Bei uns hatten zwei Freunde, die günstigste SCHNEIDER Kompaktanlage Variante und die waren schon „gesegnet“.
      Aber DOPPELKASSETENDECK und DREIFACH CD-Wechsler, das war für uns unerreichbarer Luxus.
      Zumindest, bis wir selbst Geld verdienten.
      Klasse, dass du die Anlage noch in Gebrauch hast.
      Viel Spaß damit weiterhin.

  4. Kult? Hifi? Soll wohl ein Witz sein. Schneider war doch Inbegriff für Schrott, egal welche Preisliga. Billigplastik mit Klickibunti. Wurde damals genauso müde belächelt wie überhaupt jede Art „Kompaktanlage“ – besonders die, die mit Equalizer etc. wichtig aussehen wollten.

    Damals war ich auf Einzelkomponenten scharf, nach und nach u.a. von CEC, Heco, Kenwood – besonders aber von Aiwa, AKG, ESS, Thorens, Yamaha. Die alle hatten klanglich wie optisch wirklich jede (!) Plastik-/Kompakt-Anlage ganz locker verfrühstückt.

    Zwar kostete ein High-end Cassettendeck von Aiwa vermutlich doppelt so viel wie ein ganzer Schneider-Turm samt Lautsprechern und Regal; und für den Preis der großen ESS-Boxen hätte man auch einen ansehnlichen Gebrauchtwagen bekommen – aber die Klang- und die Geräte-Qualität hatten schon was Heiliges.

    • Uns ging es ja nicht um HiFi, das Geld war dafür einfach nicht verfügbar.
      SECHS MONATE hatte ich mein Taschengeld gespart, plus Geld für meinen Geburtstag und konnte mir dann endlich, einen SHARP KassettenRekorder kaufen.
      Das Elektrofachgeschäft hatte ihn mir solange zurückgestellt, nachdem ich 30 D-Mark angezahlt hatte.
      So hat man Wertschätzung gelernt und pfleglichen Umgang, mit Dingen.

      Natürlich wussten wir, dass es wertigere Marken gab, als SCHNEIDERanlagen.
      Aber selbst SCHNEIDER, war schon Luxus.
      Einige Freunde hatten KEINEN eigenen KassettenAbspieler, die hörten Musik im Küchenradio, oder dem Radio im Wohnzimmer.
      Mit einer SCHNEIDERanlage, auch der günstigsten Variante, warst du bei uns weit vorne.

      Jahre später, nach der Ausbildung, habe ich mir eine Musikanlage gegönnt:
      TECHNICHS Plattenspieler, AIWA DoppelKassentDeck, Sony CD Player, SANSUI Verstärker und ARCUS Lautsprecher.
      Bis vor drei Jahren war diese Anlage bei uns im täglichen Gebrauch.

      Aber in unserer Jugend, da war Klangqualität, mit das Letzte, wo wir darüber nachdachte. Der Spaß an der Freude, hat einfach alles überragt.

  5. Ich habe das Schneider Power Pack SPP95 als Team 95 Ausführung in einem super gepflegten Zustand im Originalen Rack mit den dazugehörigen 3 Wege Standboxen. Sie ist 25 Jahre alt und läuft wie am ersten Tag. Tapedeck läuft ohne Probleme, 3 Fach CD-Wechsler ebenfalls. Nie ein Kundendienst gesehen. Der Plattenspieler ist extra und ebenfalls von Schneider und funktioniert einwandfrei. Sie begeistert mich heute noch und hat immer noch ein guter Klang und ich war mit der Leistung immer zufrieden. 🤩

    • 😂🤣😂 Wir wären damals einfach vor Ehrfurcht auf die Knie gesunken.
      Bei uns hatten zwei Freunde, die günstigste SCHNEIDER Kompaktanlage Variante und die waren schon „gesegnet“.
      Aber DOPPELKASSETENDECK und DREIFACH CD-Wechsler, das war für uns unerreichbarer Luxus.
      Zumindest, bis wir selbst Geld verdienten.
      Klasse, dass du die Anlage noch in Gebrauch hast.
      Viel Spaß damit weiterhin.

  6. Haha, lustig 🙂

    Hatte damals ein Schneider Power Pack SPP24 bekommen. Der Plattenspieler war wirklich unterste Kategorie… Kristall-Tonabnehmer wimre und echt empfindlich für Erschütterungen.

    Hatte dann irgendwann von meinen Eltern den alten DUAL 1019 geschnorrt, die Beastie Boys hörten sich da einfach besser an!

    Und so richtig „Soft Touch“ war die Tapedeck-Bedienung auch nicht.

    Alles in allem ein richtig „billiges“ Dingens, aber war auch eines der günstigsten Modelle…

  7. Mein Best Buddy hatte auch eine, menno war ich neidisch. Dann bekam ich einen Gebrauchten Dual Plattenspieler mit Verstärker, wo ich Radio, Cassette anschliesen konnte und einen Kopfhörer zum an und ausschalten und ganz wichtig 80×50 cm Zweiwege Boxen mit 50 Watt. Das machte Lärm und war beliebt zum anhören von Alice Cooper, TRex und co.

  8. Ja solche Teile waren Ende der 80er der Tod der Schallplatte,

    dank der echt miserablen Plattenpieler in diesen Kompaktanlagen von Schneider, TEC, UHER, Sharp usw. war der Klangunterschied zur CD auch für hörgeschädigte Problemlos erkennbar.

  9. Ich habe noch eine SPP 870 RC in Top Zustand, wie neu ! Funktioniert wie am ersten Tag.
    Dieses Modell war / ist sehr robust. Das Tapedeck z.B. hat noch den ersten Riemen. Und auch nach über 30 Jahren klingt es sehr gut. Ebenso der CD Player mit CDM 4 (!) laufwerk.
    Schöne Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die maximal Dateigröße: 10 MB. Sie können hochladen: Bilder. Drop file here

* Anzeige *
* Anzeige *
Kuh Karoline aus Dänemark

Kuh Karoline aus Dänemark

Nintendo Game Boy

Nintendo Game Boy