Cowboystiefel

Die Cowboystiefel (auch als Westernboots bekannt) waren einer der Schuhtrends für Männer und Frauen in den 80er Jahren. Die Stiefel mussten möglichst spitz sein und einen hohen abgeschrägten Absatz haben. Besonders beliebt war schwarzes oder braunes Leder, aber auch mehrfarbige Westernboots waren hipp. Meist trug man sie zusammen mit einer Jeans, wobei die Jeans natürlich in die Cowboystiefel reingesteckt wurde. Böse Zungen bezeichneten die Boots auch als Mantalette, weil bevorzugt Manta-Fahrer Cowboystiefel trugen, aber das ist echt gemein 😉

Beitrag zur Überpüfung melden

Deine Meinung?

Kommentare

Kommentar erstellen
  1. Tja. Auch für mich stehen Cowboyboots stellvertretend für jene Zeit damals. Ich selber war nämlich voll abgefahren auf sie. Es war wohl tendenziell etwas mutiger für Jungs als für Mädchen, sich zu Cowboyboots zu bekennen, aber ich hatte keine Probleme, mir welche von meinen Eltern zu erbitten – per Sammelbestellung aus dem Bader-Katalog erhielt ich sie zum Geburtstag. (Ich musste Ihnen allerdings versprechen, sie regelmäßig anzuziehen, denn manche Jungs hatten sie ja nur im Schrank und trauten sich nicht mal damit zur Schule.). Naja, die vielen Blicke musste man natürlich zu ertragen wissen (auch manche Lehrer glotzten mir intensiv auf die Schuhe) und jede Menge „ironische Bemerkungen“ kamen mir ständig zu Ohren. Aber eines glaube ich: Insgesamt ging man damals unter Jugendlichen viel toleranter miteinander um, was bestimmte Kleidungsmarotten betraf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Kommentare

0 comments

Erstellt von Micha

Ich habe meine Kindheit und Jugend in den 70er und 80er Jahren verbracht und posten daher am liebsten über diese Zeit :-)

Bravo Zeitschrift

Magnet Seifenhalter