Spardose der Postsparkasse

Die Älteren werden sich erinnern: Es war die Zeit, in der man noch Zinsen bekam und es überall Spardosen für Kinder gab. Da machte die Post keine Ausnahme. Und weil auch damals viele Menschen bei „Post“ an „gelb“ und „Briefkasten“ dachten, lag nichts näher, als die Spardose der Postsparkasse in Form eines gelben Briefkastens zu gestalten. Diese Spardose ließ sich mit einem Schlüssel an der Rückseite öffnen. Im Kinderzimmer ging dieser Schlüssel zwar hin und wieder verloren, aber ich hatte schnell bemerkt, dass er nichts anderes tat, als den Kunststoff auseinander zu biegen. Das ging auch mit einem Schraubendreher, der damals landläufig noch Schraubenzieher hieß.

Ein Bild der ausgefeilten Schließtechnik habe ich im Kommentar hochgeladen.

Spardose der Postsparkasse Erinnerst Du Dich? Wir freuen uns über Deine Erinnerung an damals Kommentar. Lieben Dank!!!

Jetzt abstimmen

27 Stimmen
Super Schlecht
Mehr

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die maximal Dateigröße: 10 MB. Sie können hochladen: Bilder. . Drop files here

2 Kommentare zu „Spardose der Postsparkasse“

  1. So ein Teil mit dem blauen Schlüssel hatte ich auch! Bei mir hatte ich dann auch mit Schraubendreher das Schloß malträtiert. Aber gehalten hat das Plastikzeug damals!

Einloggen

oder über

Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied? Hier registrieren

Passwort vergessen?

Gib deine Kontodaten ein und wir senden dir einen Link, um dein Passwort zurückzusetzen.

Der Link zum zurücksetzen deines Passwortes scheint ungültig oder abgelaufen zu sein

Einloggen

Datenschutz ist uns wichtig!

Zur Sammlung hinzufügen

No Collections

Hier findest du alle Kollektionen, die du zuvor erstellt hast.

Nach oben scrollen