Single Schallplatten

Alben auf Vinyl sind ja wieder hoch modern, aber was habe ich für Kohle in den 70ern im Plattenladen gelassen für brandneue Singles. Einmal im Monat durch die Schuhkartons im Laden gewühlt und das Neueste zuerst gebunkert. 4 Mark, später 5 Mark für 1 Single mit 2 Songs auf A und B Seite. Ganz wichtig war auch ein Vorrat an Single Sterne zum zentrierten Auflegen auf dem Plattenteller. Nicht jeder hatte einen Zentrierpuck. Und wer, wie ich, einen 10er Plattenwechsler hatte, brauchte die auch. Und was hab ich gebetet, das nicht soviel neue, gute Songs gleichzeitig raus kamen, damit man Taschengeld ansparen konnte…

Beitrag zur Überpüfung melden

Deine Meinung?

30 Points
Super Schlecht

3 Kommentare

Kommentar erstellen
  1. Ja die diversen Label haben mich auch fasziniert. Meine erste Single war Lyn Anderson Rose Garden auf CBS rec.
    Als die Labels bunt wurden war RAK und Casablanca ein Hingucker. Was auch toll war, wenn eine seltene Plattenfirma wie Bell Records auf dem Plattenteller lag. Das war so Amerikanisch…..

  2. Ich erinnere mich noch an meine erste Single, für die mein Taschengeld herhalten musste.
    Es war “Ya Ya Twist” von Joe Dee
    Interessant waren ja damals auch die verschiedenen Musikverlage mit den diversen Farben in der Mitte:
    Electrola, Polydor, Columbia, Odeon, Philips, Metronome, Telefunken, Decca
    Schade, diese Vielfalt war sehr interessant

  3. Ich letztens einen Singlestern den jungen Arbeitskollegen in der Firma gezeigt. Keiner unter 40 konnte mir die Frage beantworten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 10 MB. You can upload: image. Drop file here

Sinalco Cola und Sinalco Orange

ZDF DISCO 71… 72… 73…