Matheunterricht – Logische Blöcke

Matheunterricht – Logische Blöcke

Ich erinnere mich noch schwach, dass wir im Matheunterricht in der Grundschule in den 70er Jahren einen kleinen Kasten mit verschiedenfarbigen geometrischen Plastikplättchen genutzt hatten. Die wurden „logische Blöcke“ genannt, was laut Wikipedia im Rahmen der Mengenlehre genutzt wurde, um das logische Denken und das Abstraktionsvermögen von uns Kinder zu fördern. Das war anscheinend aber nicht besonders erfolgreich, denn diese Lehrmethode wurde nach wenigen Jahren wieder abgeschafft 🙂

Beitrag zur Überpüfung melden

Anzeige
Anzeige

Deine Meinung?

26 Points
Super Schlecht

4 Kommentare

Kommentar erstellen
  1. Ja, die hatten wir früher auch. Irgendwie kam keiner so recht damit klar. Als man sie – für teures Geld selbst -im Lehmittelbadarf kaufen muße, sagte mein Vater: Was´n das fürn Scheiß, damit sollen die was lernen. Haben wir, glaube ich tatsächlich nicht, aber zum „zerkauen“ reichten sie 😉

  2. Ich bin nicht aus Bayern, Kenn die Dinger aber auch noch aus der ersten Klasse – war Anfang der 1980er Jahre. Ich kannte sie einfach nur als „Plättchen“.
    Dann hatten wir noch so eine Malschablone für alle Formen in beiden Größen, sowie für die Ellipsen, in die einsortiert wurde.

  3. Ich bin ebenfalls aus Bayern und in der 1./2. Klasse war das durchaus Thema (1973-75). Es hieß bei uns Legomat, war in einer gelben rechteckigen Kunststoffbox einsortiert und beinhaltete auch noch gelochte Elemente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die maximal Dateigröße: 10 MB. Sie können hochladen: Bilder. Drop file here

Anzeige
Anzeige
Türrahmen hochklettern

Türrahmen hochklettern

Nopper Stecksteine

Nopper Stecksteine