Bonanzarad

Bonanzaräder wurden in den 60er Jahren in den USA erfunden und in den 70er Jahren in Europa bekannt. Durch ihren „Bananensattel“ mit Lehne, einer falschen Federung an der Vordergabel sowie dem langen Hirschgeweih-Lenker fielen diese Fahrräder deutlich aus dem Rahmen. Der Name hat übrigens nix mit der Serie Bonanza zu tun, sonder ist der Markenname des ursprünglichen Herstellers. In anderen Ländern sind ist das Bonazarad auch unter dem Namen „High-Riser“ und „Polorad“ bekannt.

Beitrag zur Überpüfung melden

Deine Meinung?

Kommentare

Kommentar erstellen
  1. Ich hatte eins zu Weihnachten bekommen, ganz in silber. Das beste Rad, was ich je hatte.
    Meine Eltern waren so stolz darauf, mir so etwas teures kaufen zu können, war nicht leicht für sie damals.
    Ein halbes Jahr später hab ich bei einem wüsten Radrennen geschrottet. Verdientermaßen hab ich ordentlich Ärger bekommen zu Hause.

  2. Ich wollte immer eins haben, aber da mein Klapprad noch relativ neu war, wurde mir ein Bananensattel draufmontiert! Damit sah es in etwa so aus, wie ein Bonanza-Rad!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Kommentare

0 comments

Erstellt von Micha

Ich habe meine Kindheit und Jugend in den 70er und 80er Jahren verbracht und posten daher am liebsten über diese Zeit :-)

Fernsehserie 80er - Ein Colt für alle Fälle

Ein Colt für alle Fälle

Jaguar E-Type