James Last

James Last (auch „Hansi“ genannt) ist seit Mitte der 60er Jahre mit seinem James Last Orchester als Bandleader, Musikproduzent und Komponist unterwegs. Für die einen ist er der König des „Easy Listenings“ bzw. „Happy Sounds“, für die anderen der „Party-Zampano“ aus Bremen. Unbestritten ist aber, dass er mit über 200 goldenen Schallplatten zu den erfolgreichsten deutschen Musikern gehört und mehrere Generationen mit seiner Musik, die von Klassik über Schlager bis Rock alles abdeckt, geprägt hat. Unvergessen ist auch seine zum Takt schwingende Handbewegung.



James Last Erinnerst Du Dich? Erzähle uns über Deine Erinnerung an damals. Zum Kommentar. Lieben Dank!!!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die maximal Dateigröße: 10 MB. Sie können hochladen: Bilder. . Drop files here

3 Kommentare zu „James Last“

  1. Stefan Zaworski

    Im Musikunterricht in der Hauptschule (5. Klasse) haben wir (bzw. unser Lehrer) eben die schwingende Handbewegung von James Last eingehend studiert und analysiert!
    Diese Handbewegung besteht tatsächlich aus mehreren Bewegungsteilen, welche auf einigen Ebenen stattfinden und wahrhaftig voneinander unterscheidbare Bewegungen sind!

    Nerdfaktor aus…!

    Aber wirklich interessant!

  2. Mein Vater hatte in den 70er ein ganzes Arsenal von Non-Stop-Dancing Vinyl-Scheiben von DEM Kapellmeister des Nordens. Als Knirps (Jahrgang 1969) dachte ich immer „James“ ist eindeutig ein Engländer, weil ich den Mann nie – aber auch nie! – in den Sendungen selbst habe sprechen hören.
    Der Klang ist genial arrangiert gewesen und hat an Weihnachten und zu allen Festen in den 1970er Jahren buchstäblich den Ton angegeben. Ich selbst habe einige CDs und sogar noch eine nachgekaufte LP von James Last. Mein Vater würde sie auch noch hören, wäre er noch am Leben. Schöne Erinnerung.

Nach oben scrollen