Räumung der Mainzer Strasse

Im April 1990 wurden mehrer Häuser in Berlin Friedrichshain besetzt. Nachdem die Polizei bereits am 12. November 1990 erste Häuser in der Pfarrstraße geräumt hatte begannen am 13.11.1990 ca. 3000 Polizisten damit, die restlichen 13 besetzten Häuser in der Mainzer Straße zu räumen. Es kam zu regelrechten Straßenschlachten zwischen der Polizei und den Besetzern, die erst am 14.11. mit der Räumung der Häuser beendet wurden.
Die Räumung der Häuser führte damals zum Bruch der Rot-Grünen Koalition und beherrschte tagelag die Medien.